Wirtschaft & Wissenschaft

Wirtschaft & Wissenschaft

in Erlangen

Attraktiver Wirtschaftsstandort mit hoher Anziehungskraft

Erlangen ist ein Hightech-Zentrum. Mit Siemens, Universität, zahlreichen Softwarefirmen, privaten und öffentlichen Forschungseinrichtungen ist Erlangen eine in Nordbayern einmalige Innovationsschmiede mit hoher Anziehungskraft. Unsere Politik schafft die verlässlichen Rahmenbedingungen für diese Entwicklung und fördert die Attraktivität des Standortes. Wir sorgen mit dafür, dass Arbeitsplätze in Erlangen erhalten bleiben und gleichzeitig Personen, die bisher auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt werden Chance zur Teilhabe erhalten.

3045  

Zahl der zusätzlichen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse

115.100

Zahl der Erwerbstätigen in Erlangen im Jahr 2019

292 Mio 

Investitionen zwischen 2014 und 2020

39 Mio

Entschuldung 2014-2019

Gemeinsam viel erreicht –
gemeinsam viel vor

Aktuelle und zukünftige Projekte für Erlangen.

2014
2014

Leitlinien Gewerbeflächenentwicklung

SPD, Grüne und FDP vereinbaren im Koalitionsvertrag, eine (seit Jahren) dringend benötige Gewerbefläche zu entwickeln. Der Bedarf ist allseits akzeptiert, aber an allen, laut FNP möglichen, Standortenwird dagegen mobilisiert. Im April 2019 wird beschlossen, für das sowohl im FNP als teils auch real bereits existierende Gewerbegebiet östlich Eltersdorf einen B-Plan zu entwickeln.

Innenstadt

Mai
2015
2015
Siemens Campus

Siemens Campus

Siemens bekennt sich zu Erlangen und belässt seinen weltweit größten Standort in Erlangen – im Siemens Campus Erlangen auf dem ehemaligen Forschungsgelände. Siemens Mitte wird bis 2030 vollständig in den Stadtsüden verlegt. Im Novmber 2018 erfolgt das Richtfest für die Bebbauung im Modul 1, im Oktober 2019 die Grundsteinlegung für Modul 2

Bruck

Jan
2015

Schaeffler

Die Firma Schaeffler nimmt in Erlangen seinen Bereich Sondermaschinenbau, den Prüfanlagenbau und Teile der Versuchsabteilung im Gewerbegebiet Frauenauracher Straße in Betrieb

Büchenbach

Dez
2016
2016

„Altstädter Weihnachtsmarkt“

Drei Weihnachtsmärkte unterschiedlicher Prägung in fußläufiger Entfernung in der Innenstadt machen Erlangen zu einer Weihnachtsstadt. 

Als zussätzliches Angebot neben Waldweihnacht und Historischen Weihnachtsmarkt wird „auf dem Altstädter Kirchplatz als „ruhigere Variante“ ein Markt mit verstärkt regional-kunsthandwerklicher Ausrichtung, mit städtischer Unterstützung von Akteuren der Altstadt betrieben.

Innenstadt

Dez
Campus Berufliche Bildung

Ab Dez 2016

Campus Berufliche Bildung

Die berufliche Bildung im dualen System soll attraktiver werden und zeitgemäße Unterrichts- und Arbeitsräume bekommen. Im alten Berufsschulzentrum kann diese Entwicklung nicht gelingen und daher werden alle Bereiche beruflicher Bildung und Fortbildung im neuen „Campus Berufliche Bildung Erlangen“ CBBE konzentriert und neu angeordnet. Auch Wohnen für Auszubildende soll auf dem Campus ermöglicht werden.

2016
2017
2017
Neue Achse der Wissenschaft und Siemens Mitte

Neue Achse der Wissenschaft und Siemens Mitte

Durch den Beschluss der Firma Siemens, im Süden der Stadt den Siemens-Campus zu entwickeln, werden bis 2030 sämtliche Liegenschaften in der Innenstadt frei. Erweiterungspläne des Universitätsklinikums  am Standort der heutigen PhilFak  führen zu der Chance, das Hauptverwaltungsgebäudes der Firma Siemens (Himbeerpalast) durch den Freistaat als neuen Standort der PhilFak anzukaufen. Hiermit ergibt sich eine „Achse der Wissenschaft“ von den Instituten an der Universitätsstraße über KuBiC, und Mensa zur PhilFak.

Innenstadt

Mai
2018
2018

Siemens Healthineers

Siemens Healthineers eröffnet sein Headquarter in Erlangen und folgt seiner 140jährigen Tradition als Medtech-Unternehmen in der Stadt, ein weiterer Ausbau ist mit dem Projekt Trainingscenter an der Hartmannstraße geplant.

Innenstadt

Nov
2018
Digitalisierung, Breitband, Glasfaserausbau.

Digitalisierung, Breitband, Glasfaserausbau.

Digitalisierung, Breitbandausbau und Ausbau des Glasfasernetzes sind für Erlangen von größter Wichtigkeit in Wirtschaft, Wissenschaft, Schulen und für Erlanger BürgerInnen. In Erlangen Ausbau durch ESTW in Verbindung mit M-net.

57,8 % der WE, d.h. ca. 30.000 Haushalte, davon 5.000 in den Vororten in ER versorgt mit Glasfaser (neu gelegt oder Telekom /Kabel D ergänzt

Gesamtstadt

Dez

Das haben wir vor

  • Die Jahrhundertchance Siemens-Campus und die daraus entstehenden Veränderungen der Stadt Erlangen werden wir nutzen, um den Standort im Dialog mit den Bürger*innen zu verbessern.
  • Die Wirtschaftspolitik gestalten wir gemeinsam in der Städteachse und der Metropolregion. Dabei werden alle Unternehmen – nicht nur die großen -, die Gewerkschaften, Verwaltungen, aber auch Sozialverbände und Arbeitsloseninitiativen mit einbezogen.
  • Wir wollen den in Erlangen ansässigen Betrieben, gerade auch dem Handwerk und den „kleineren“Gewerbetreibenden wie auch Ausgründungen aus der Universität ermöglichen, sich in Erlangen weiterzuentwickeln.
  • Wir begrüßen das Entstehen von Coworking-Zentren in Erlangen. Wir werden den weiteren Ausbau insbesondere kostengünstiger Angebote für freie Berufe und Kreative weiter fördern.
  • Wir wollen, dass Aufträge der Stadt – soweit rechtlich zulässig – vor allem Unternehmen zu Gute kommen, die vor Ort Arbeitsplätze anbieten und tarifgebunden sind.
  • Wir fördern die Teilhabe und sichern Arbeitsplätze für benachteiligte Personen (zweiter und dritter Arbeitsmarkt)
  • Die vielfältigen Aktivitäten in Erlangen, die den Übergang von der Schule in die Ausbildung und den Beruf begleiten, vernetzen wir in einem „Ausbildungsforum“, in dem sich alle in diesem Bereich engagierten Organisationen zusammenfinden mit dem Ziel, jedem Jugendlichen eine gute Ausbildung zu ermöglichen